News 


Janssen - bei uns und woanders:
Neues, Ausstellungen und Interessantes

Vortragsreihe

Reise durch die Bücherwelt

Das Haus Peters in Tetenbüll, im Herzen von Eiderstedt (nahe St. Peter-Ording), ist ein historischer Kaufmannsladen von 1820. Die Einrichtung des ehemaligen Kolonialwarenladens ist original erhalten. Heute ist das Haus Peters Museum, Galerie und Laden zugleich. Es finden regelmäßige Kunstausstellungen und Veranstaltungen statt. Ab September nimmt uns Janssen-Expertin Angelika Gerlach mit auf eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens mit Anekdoten, Wissenswertem und Erstaunlichem über den Grafiker.
Jeden 2. Donnerstag im Monat von September bis Dezember, jeweils 15.00 Uhr (vorbehaltlich):
10.9./ 8.10./ 12.11./ 10.12.


Haus Peters
Dörpstraat 16, 25882 Tetenbüll

Veränderte Sichten

Horst Janssen und die Architektur

Bereits in den 1950er Jahren zeichnet Horst Janssen Straßen und Häuser seiner Hamburger Umgebung. Er ist dabei außerordentlich experimentierfreudig: Selbst in seinen Holzschnitten werden Backsteinmauern, Dächer und ganze Straßenzüge zum Thema. Mönckebergstraße, Alter Wall, … – so nennt er seine Werke. Es ist der Blick aus dem Fenster, der ihn fasziniert.

Mit Reisen nach Skandinavien, ins Tessin oder nach Paris erweitert sich der Blick des Künstlers: Mal ist es die Landschaft, in der eine Brücke oder ein Zaun Janssens Interesse wecken, dann wieder sind es die aufwändig gestalteten Häuserfassaden von Paris. Nicht selten macht er die dargestellte Szenerie durch die Beigabe von Akteuren zum Schauplatz von Dramen.


Noch bis zum 13. September 2020
Horst Janssen Museum Oldenburg