Janssen Bibliothek im Goßlerhaus

Wir machen das schriftstellerische Werk Horst Janssens erfahrbar!

Zum 91. Geburtstag

Janssen wollte 91 werden. So, wie sein großes Vorbild, der japanische Künstler Katsushika Hokusai. Wir feiern heute, am 14. November, diesen Tag, wenngleich die aktuelle Situation die gewohnte Geburtstags-Matinee mit zahlreichen Geburtstagsgästen im Goßlerhaus leider nicht zulässt.




Abb aus.: Gerhard Schack (Hrsg.): Drache und Schmetterling - Zeichnungen und Radierungen nach japanischen Vorbildern, Prestel-Verlag, München 1989

Selbstverständlich auch bei uns im Bestand der Janssen Bibliothek, Signatur B 43

Janssen Baum: Tôkyô - Hamburg

ヤンセンの樹 東京 ハンブルク

Vor bald 40 Jahren hat Naoaki Sakamoto, Papierhersteller und -Künstler aus Japan, Horst Janssen kennengelernt. Unzählige Radierungen und Gouachen von Janssen sind auf seinem einzigartigen Papier entstanden. Doch nicht nur das. Aus den Arbeitszyklen Janssens hat Nao eigene Bücher hergestellt, per Hand gebunden und kalligrafiert. So, wie ein Baum langsam aber stetig wächst und seine Krone entfaltet, so wächst auch Jahr für Jahr der Janssen Baum. Bei Nao in  Tôkyô (links), aber auch bei uns in der Janssen Bibliothek (rechts).