Veranstaltungs-Archiv

Gerade vergangene Veranstaltungen,
lassen Sie sich in den Einladungs-Mailverteiler aufnehmen unter Kontakt:


Freitag, der 09. Juni 2017 um 19.00 Uhr
„Menue der Landschaft“ mit Texten von Horst Janssen zur norddeutschen Landschaft
Ort: Roter Haubarg, Sand 5, 25889 Witzwort.
Ein sommerliches Menue mit feinen Zutaten der Region wird Ihnen serviert. Dazu Texte von Horst Janssen, der seine Zuneigung zur Landschaft Eiderstedts mit meisterhaften Radierungen, Zeichnungen und schriftstellerischem Können bezeugt hat. Nicht weit vom „Roten Haubarg“ besaß Janssen in den 70 ziger Jahren zusammen mit Gesche Tietjens seinen „Janssen Hof“. Aus dieser Zeit rührt seine Verbundenheit zu „Eiderland“. Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen-Bibliothek in Hamburg, führt Sie durch den Abend mit Texten zur Landschaft und kulinarischen Anekdoten rund um Horst Janssen. Wir bitten für beide Veranstaltungen um rechtzeitige Anmeldung! Preis pro Person: € 45,– inclusiv einem „sündigen“ Aperitif! Anmeldung erbeten: Tel. Nr. 04864 / 845 oder per mail: gattorf@roterhaubarg.de
oder unter den oben angegebenen Daten.

Mittwoch, der 26. April 2017 um 18.30 Uhr
Eröffnung der RISSEN ART in den Räumen der HASPA
Wedeler Landstraße 41, 22559 Hamburg 
mit einer Lesung von Angelika Gerlach, Leitung der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus: 
“Horst Janssen, Der ausgedachte Schüler“.

Reise nach Görlitz vom 04. – 08. April 2017
Bereits zum dritten Mal fahren wir in eine der schönsten Städte Deutschlands.
Einige Programmpunkte: Der Kaisertrutz, Kulturhistorisches Museum im Barockhaus, Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften, Peterskirche mit der Sonnenorgel, 
Das Jacob Böhme Haus, Schlesisches Museum zu Görlitz und natürlich wieder ausgesuchte Restaurants. Teilnehmerzahl max.: 12 Personen! Bitte fordern sie das Programm an! Eine Veranstaltung der Kunsthandlung Gerlach.

Montag, der 27. März 2017 um 19.00 Uhr
„Horst Janssen, Bobethanien“ Der Weg und das Ziel.
Ort: Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Dirk Meyer, bekannt aus dem Janssen Museum in Oldenburg, wird uns mit auf den Weg zum Verständnis dieses außergewöhnllichen Buchs von Janssen nehmen. Im letzten Jahr hat Dirk Meyer uns schon kenntnisreich und höchst amüsant Horst Janssens Entwicklung zum schreibenden Zeichner gezeigt. Angelika Gerlach wird Ihnen den Text des Buches, eine Liebeserklärung an eine Frau und an die Haseldorfer Marsch, vortragen. Eine Veranstaltung der Janssen Bibliothek. 
Bitte reservieren Sie rechtzeitig unter den obengenannten Möglichkeiten. Eintritt incl. Wasser und Wein € 15,–, Mitglieder des Freundeskreises Janssen Bibliothek € 10,–.

Am Mittwoch, den 22. März 2017 um 17.00 Uhr
Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Ort: Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal im Halbjahr statt. Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Buch – Auktion 
zu Gunsten des „Freundeskreises Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“
Mittwoch, der 23. November 19.00 Uhr im Hochzeitssaal des Goßlerhauses
Zur Versteigerung kommen: Janssen Bücher, größten Teils signiert und einige Vorzugsausgaben mit Radierungen, repräsentative Bände aus der Serie „Werkübersichten“ und vergriffene Titel, z. B. „November“. Eine Liste senden wir gerne per Post oder mail zu. Nutzen Sie die Gelegenheit um ein „Janssen-Schnäppchen“ zu ersteigern und damit dem „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ die Finanzierung der nächsten Veranstaltungen und die nächste Jahres-Miete zu ermöglichen. Ab 15.00 Uhr öffnen wir das Haus und vergeben Bieter Nummern. Um 19.00 Uhr beginnt die Versteigerung.

Programmpunkt von Schülern ausgearbeitet

Matinée zum 87. Geburtstag Horst Janssens im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.
Sonntag, der 20. November 2016 um 11.30 Uhr, Begrüßung Lamme Janssen und Angelika Gerlach.
Das genaue Programm wird zeitig bekanntgegeben. „Schüler treffen den Autoren Horst Janssen“. 
Eine Klasse des Gymnasiums Blankenese und eine Klasse des Gymnasiums Hegestraße in Eppendorf machen sich jetzt schon an die Arbeit. Es wird sicher eine spannende, außerordentliche Geburtstagsmatinée!  Gerne nehmen wir jetzt schon Ihre Reservierungen entgegen und senden Ihnen dann rechtzeitig die ausführlichen Programme. Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Blankenese und Eppendorf haben sich auf den Schriftsteller Horst Janssen eingelassen.
Eine neue, frische Interpretation kommt zu uns! Wir sind gespannt!
Eintritt € 15,–. Mitglieder des Freundeskreises € 10,–. Das Haus wird um 11.00 Uhr geöffnet. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter den untenstehenden Telefon Nummern oder per mail. Für die Spende der Getränke („Blankeneser Dusche“) bedanken wir uns beim Weinhaus Röhr in Blankenese. Die Anmietung der Räumlichkeiten unterstützt die „Bucerius Law School“ großzügig.


„Janssen Tour durch Hamburg“.
Dienstag, der 15. November 2016 von 10.00 – ca. 21.00 Uhr
Bekannte und neue Stationen des Schaffens Horst Janssens in Hamburg besuchen wir auch in diesem Jahr. Wie immer, als amüsanter und kulinarischer Abschluß: „Dal Fabbro“ – der Lieblingsitaliener Janssens in Blankenese. Bitte das ausführliche Programm anfordern (s.u.)!

Roter Haubarg, der weiß gestrichen ist und gerade ein neues Reetdach bekam

Das Janssen Menue im Roten Haubarg
12.11.2016 um 19.00 Uhr in Witzwort, Eiderstedt
Auch in diesem Jahr veranstaltet der „Rote Haubarg“ zusammen mit der Janssen Bibliothek ein Abendessen in Erinnerung an Horst Janssen, der auf Eiderstedt, ganz in der Nähe des Restaurants, einen Haubarg besaß. Es ist heute im Besitz des Roter Haubarg Wirtes. Gesche Tietjens, Lebensgefährtin Janssens in den 70 ziger Jahren, hat auf diesem Haubarg 12 Jahre gelebt. Sie wird uns bei diesem Menue Gesellschaft leisten und sicher einige Geschichten von und über Janssen zu erzählen wissen. Horst Janssen hatte ein Lieblingsmenü, das an diesem Abend serviert wird. Natürlich darf sein Lieblingsgetränk für alle Tage nicht fehlen: Pommery-Champagner.
Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen-Bibliothek in Hamburg uns durch den Abend mit vielen interessanten und amüsanten Geschichten rund um Horst Janssen. Anmeldung erforderlich: Tel. Nr. 04864 / 845 oder per mail: k.reck@roterhaubarg.de. oder: Angelika Gerlach mobil: 0170 – 521 48 50
Anfahrt www.roterhaubarg.de


Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Am Mittwoch, den 09. November 2016 um 17.00 UhrOrt: Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die schriftstellerische Meisterschaft Janssens nahebringen. Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden (Tel: 01 70 521 48 50), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

„Der Horst Janssen Archipel“
am Freitag, den 04. November 2016
im Janssen Museum, Am Stadtmuseum 4 – 8, 26121 Oldenburg.
Hinrich Lührs, „der Filmemacher“ wird uns begleiten! Alle Interessenten, auch Nichtmitglieder, sind herzlich willkommen!

„Um Horst Janssen (1929 - 1995) in allen Facetten zeigen zu können, haben sich Museumsleiterin Jutta Moster-Hoos und die Projektleiterin Antje Tietken entschlossen, nicht wie sonst zwei, sondern gleich alle drei Etagen des Hauses für die Sonderausstellung auszuräumen. Anders wären die rund 300 Exponate des schon im Altonaer Museum mit anderem Fokus gezeigten Janssen-Archipels nicht präsentabel gewesen. Dieser Archipel ist in sechs Themeninseln aufgeteilt und besiedelt sie mit bekannten und noch nie öffentlich gezeigten Arbeiten, Dokumenten und Schlüsselobjekten aus dem Leben Janssens. Dazu gibt es drei Kurzfilme des Hamburger Filmemachers Hinrich Lührs, der dafür bislang unbekanntes Filmmaterial von Peter Voss-Andrae aufarbeitete.
 Auf diese bislang größte in Oldenburg gezeigte Horst-Janssen-Ausstellung muss sich der Besucher wirklich einlassen, um den ganzen mal witzigen, mal bitterbösen Janssen-Kosmos zu erfassen. Einige eher unscheinbare Exponate offenbaren, wie der Künstler tickte, wie er um Geld bettelte, sich zeichnerisch mit seiner Alkoholsucht auseinandersetzte – und wie wenig schmeichelhaft er über manche Künstlerkollegen und vermeintliche Freunde dachte. Horst Janssen war schonungslos, ein Berserker, der zudem ständig mit seiner Identität spielte. Am authentischsten war Janssen im ständigen Maskenspiel, wenn er sich verbarg und dann wieder total entblößte. 
„Mit einer klassischen Retrospektive wird man ihm nicht gerecht.“ heißt es in den Ausstellungsunterlagen.
Die Ausstellung läuft bis zum 15.01.2017.
15.00 Uhr: Ankunft im Museum und Begrüßung durch Frau Dr. Moster-Hoos, Leitung des Museums. Um 15.30 Uhr: Frau Antje Tietken, Kuratorin der Ausstellung, bietet uns eine 
engagierte und fachkundige Führung. Und ca. 18.00 Uhr: Wir treffen Mitglieder des „Vereins Freunde und Förderer des Horst-Janssen-Museums.“ zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant: 
Schmitz, Herbartgang 6, 26122 Oldenburg, wie im letzten Jahr. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 10.10.2016. Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen, bitte anfragen (s.u.).

Eine Einladung zur Führung durch die Ausstellung im Altonaer Museum:

„Der Horst Janssen Archipel“.
Mittwoch, der 11. Mai 2016 um 11.00 Uhr
Treffpunkt: Eingangsbereich des Altonaer Museums, Museumstraße 23, 22765 Hamburg. Wir lesen im Programm:
„Das Altonaer Museum präsentiert in einer umfangreichen Ausstellung das breite Oeuvre des Hamburger Ausnahmekünstlers Horst Janssen (1929-1995). Seine Meisterzeichnungen, Plakatentwürfe und Druckgrafik stehen hier neben beiläufig entstandenen Arbeiten, Notizen und illustrierter Korrespondenz. Vertrautes, oft Gesehenes wie Selbstbildnisse und Blumenstillleben trifft in ungewohnter Gegenüberstellung auf noch kaum Gezeigtes wie beispielsweise auf Polaroids. Auf sechs Themeninseln tauchen im Morgendunst unter anderem Janssens Wirkungsorte, Kommunikationsstrategien und -formate sowie seine Entourage auf und verdichten sich zu dem „Horst-Janssen-Archipel“. Der Blick auf diese Inselwelt wird noch erhellt durch audiovisuelles Material des Filmemachers Hinrich Lührs, das bisher nur in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. So treten die Exponate mit den filmischen Einspielungen in einen fesselnden Dialog, der dem Betrachter das Werk Janssens auf ungewöhnliche Weise näherbringt.“
Helene Roolf, Kuratorin der Ausstellung, wird uns eine kenntnisreiche und spannende Führung bieten. 
Der Filmemacher Hinrich Lührs wird uns bei dieser Führung begleiten. Gegen 13.00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Mittagsmenue im „Marilù“, 
Bahrenfelder Str. 67, 22765 Hamburg. (zu Fuß ca. 600 Meter vom Museum entfernt).
 Frau Roolf und Herr Lührs sind dazu eingeladen und wir werden Gelegenheit haben, Fragen 
zu stellen und sie im Gespräch zu erleben. Bitte beachten Sie, daß die Parksituation beim Museum und auch bei dem Restaurant sehr schwierig ist. Wir empfehlen öffentliche Verkehrsmittel! Das Museum erreichen Sie vom Altonaer Bahnhof aus in ca. 5 Minuten!

„Kabinettstückchen“ in der Janssen Bibliothek.
Mittwoch, der 06. Juni 2016:
Thema: Janssen und Turgenjew
Hierzu in Kürze mehr. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Schätznachmittag für Ihre Janssen Schätze!
Mittwoch, den 22. Juni 2016 von 15.00 – 18.00 Uhr
In der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Plakat, Radierung, Lithographie oder Original? Angelika Gerlach, seit mehr als 40 Jahren mit dem Gesamtwerk Janssens vertraut, verrät Ihnen mehr zu Ihrem „Janssen Schatz“. 
Wir bitten um Anmeldung unter der Tel. Nr. 01 70 – 521 48 50 und um eine Spende für die Arbeit des „Freundeskreis Janssen Bibliothek e.V.“
„Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens“
Am Mittwoch, den 23. März 2016 um 17.00 Uhr,
 laden wir Sie zu dieser Reise ein
Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“ Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. 
Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal pro Quartal statt. 
Ort: Janssen-Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1. Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

„Dirk Meyer, Der Weg zum Wort“ – Horst Janssens Entwicklung zum schreibenden Zeichner.
Am Mittwoch, den 10.02.2016 um 19.00 Uhr in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus 
in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Dirk Meyer, Kunstvermittler, betrachtet in seinem Aufsatz vor allem Horst Janssens frühe Texte und stellt sie den Texten anderer zeitgenössischer Autoren gegenüber. Auffällig ist, dass sich Janssen – genauso wie in seiner Bildproduktion – auch hier mit seinen Kollegen misst, indem er Gedanken und Bilder anderer Schreiber aufgreift. Unterhaltsam und kenntnisreich wird uns Dirk Meyer den Weg Janssens zum Wort erklären. Textbeispiele, gelesen von Angelika Gerlach, werden zum Verständnis beitragen. 
Dieser Essay ist in der „Kleinen Reihe – Studienhefte des Horst Janssen Museums, Oldenburg erschienen und zum Preis von € 13,80 in der Bibliothek erhältlich. Bitte melden Sie sich unter obenstehenden Möglichkeiten an, da die Plätze in der Bibliothek begrenzt sind. Eintritt incl. Wasser und Wein € 15,–. Mitglieder des Freundeskreises Janssen Bibliothek € 10,–.

Führung durch die aktuelle Ausstellung im Janssen Museum in Oldenburg:
„Die Geister, die sie riefen … „
Lust- und Angstphantasien von Horst Janssen und Johann Heinrich Füssli“
am Freitag, den 29.01.2016 um 11.00 Uhr, Oldenburg
Das Janssen Museum präsentiert nicht nur einen der bedeutendsten und extravagantesten Künstler der Zeit um 1800 – Johann Heinrich Füssli (1741-1825), sondern auch Horst Janssens intensive Auseinandersetzung mit dessen Werk. Damit setzt das Museum die erfolgreiche Reihe von Janssens Zwiegesprächen mit seinen aus der Kunstgeschichte „adoptierten Ahnen“ fort. 
Johann Heinrich Füssli, der literarisch hoch gebildete, nach London exilierte Schweizer, verschafft phantastischen Geisterwesen aller Art in seinem Werk eindrucksvolle Auftritte. Hexen, Feen, Albe, Gespenster und Dämonen setzen den Menschen zu und sind die Hauptakteure in seinen unkonventionellen, wirkmächtigen Bilderfindungen. In der Ausstellung werden einige seiner bedeutendsten Zeichnungen aus unterschiedlichen Schaffensphasen und historische Drucke nach seinen berühmtesten Werken präsentiert.
Janssen inspirierte diese spukhafte und emotional entfesselte Bilderwelt Füsslis. Von 1973 bis 1975 schuf er die komplexe und eindringliche Radierfolge „Der Alp – Variationen zu Johann Heinrich Füssli“, die gemeinsam mit ihren Vorlagen im Zentrum der Schau stehen wird.
Frau Dr. Siebel, Kuratorin der Ausstellung, wird uns eine spannende Führung bieten.
Ein ausführliches Programm und Informationen zu einer Mitfahrgelegenheit nach Oldenburg
können Sie unter 0 41 79 – 750 580 anfordern.

Sonntag, den 15. November 2015 um 11.30 Uhr
Horst Janssen: „Lust und Anarchie im schriftstellerischen Werk Janssens“ 
Matinee zum 86. Geburtstag Horst Janssens (1929 – 1995) 
im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese
Begrüßung: Lamme Janssen und Angelika Gerlach.
Im Gespräch: Gesche Tietjens und Achim Weers:
„Fünfsinnige Lust oder der ängstliche Anarch – Horst Janssen“.
Texte von Horst Janssen – gelesen von:
Clemens von Ramin: „Die Lust des Auges“.
Viktoria Meienburg: „Anarchie“.
Rudolf Nährig: „Lust“.
Wir bitten um 10,00 € Eintritt pro Person zur Finanzierung der Matinée 
und für die Arbeit des Freundeskreises.
Begrenzte Plätze! Bitte melden Sie sich unter den untenstehenden 
Telefon Nummern oder per mail rechtzeitig an.
Das Haus wird um 10.30 Uhr geöffnet.
Für die großzügige Spende der Getränke („Blankeneser Dusche“) bedanken wir uns bei 
Kerstin Thieme, Weinhaus Röhr in Blankenese.

Mittwoch, der 28. Oktober 2015 um 19.00 Uhr
Auktion: „Seltene und vergriffene Bücher von Horst Janssen“ 
zugunsten des „Freundeskreises Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“
Veranstaltung im Goßlerhaus, Goßlerspark1, 22587 Hamburg-Blankenese, im Hochzeitssaal. Er wird uns freundlicherweise von der Bucerius Law School zur Verfügung gestellt. Der Erlös der Auktion geht an den „Freundeskreises Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“ und soll, unter anderem, die Matinée zum 86 sten Geburtstag Janssens am 15.11.2015 im Goßlerhaus ermöglichen. Dank vieler privater Spender besitzen wir bereits die meisten der Janssen Bücher. In Absprache mit den Spendern, versteigern wir jetzt einige der mehrfach vorhandenen Titel. Eine Liste der Bücher, teilweise Vorzugsausgaben und signiert, 
können Sie ab Anfang Oktober anfordern. Schriftliche, telefonische (01 70 – 521 48 50) und Gebote per mail (janssen-bibliothek@t-online.de) nehmen wir gerne entgegen. Es werden Bieternummern ausgegeben. Bitte melden Sie sich rechtzeitig für diese Veranstaltung an!
Hier Download der Auktionsliste als PDF (1,1 MB)—> Auktionsliste 28.10.2015

Mittwoch, der 28. Oktober 2015 von 15.00 – 18.00 Uhr
Schätznachmittag Ihrer Janssen Schätze
in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Plakat, Radierung, Lithographie oder Original? Wir sagen Ihnen mehr zu Ihren „Janssen Schätzen“. 
Der Hochzeitssaal im Goßlerhaus ist geöffnet! Prof. Weber wird um 17.00 Uhr die Geschichte des Goßlerhauses amüsant und informativ erklären.
Wir bitten um Anmeldung unter der Tel. Nr. 01 70 – 521 48 50, 
mail: info@janssen-bibliothek.de und um eine Spende für die Arbeit des 
“Freundeskreis Janssen Bibliothek e.V.“


Schätznachmittag
Mittwoch, der 26. August 2015 von 15.00 – 18.00 Uhr
in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese.
Plakat, Radierung, Lithographie oder Original? Wir sagen Ihnen mehr zu Ihren 
“Janssen Schätzen“. Der Hochzeitssaal im Goßlerhaus ist geöffnet! Prof. Weber wird um 17.00 Uhr die Geschichte des Goßlerhauses amüsant und informativ erklären.


Im Rahmen der Aktion „Dörfer-Zeigen-Kunst“ – Ausstellungseröffnung:
Reise zu den Klöstern, Herrenhäusern und Dorfkirchen in Mecklenburg.
Achtung Termin geändert! Montag, den 17. – Freitag, den 21. August 2015.
Vom 08. – 30. August 2015 wird in der Dorfkirche in Demern die Horst Janssen Ausstellung „Landschaft“ gezeigt. Diese Ausstellung gibt uns Anlaß zu einer Reise durch Mecklenburg.
Höhepunkte u.a.: 
Wir wohnen im Schloss Lütgenhof im „Klützer Winkel“ nahe der Ostseeküste.
Janssen Ausstellung „Landschaft“ in der Dorfkirche zu Demern mit ihrer beeindruckenden Innenausstattung. Kloster Rehna, Hansestadt Wismar.
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen!
 Eine Veranstaltung der Kunsthandlung Angelika Gerlach. Ende Mai 2015 wird das ausführliche Programm fertig sein. Bitte anfordern s.o.!

am Samstag, den 08. August 2015 um 19.00 Uhr.
Horst Janssen „Landschaft“ 
in der Petrikirche zu Demern. Dorfstraße, 19217 Demern.
Die Eröffnungsrede mit anschließender Lesung hält Angelika Gerlach, 
Leitung der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg.

Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Am Mittwoch, den 27. Mai 2015 um 16.00 Uhr
Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“ Wer in seinen Büchern aufgehoben ist, braucht das Museum nicht. Das Buch ist ihm – buchstäblich – Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch. Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Diese Veranstaltung findet einmal pro Quartal statt. 
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!
Eine Veranstaltung der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus.

Reise nach Görlitz – eine der schönsten Städte Deutschlands
Dienstag, den 05. Mai – Sonntag, den 10. Mai 2015
Höhepunkte: Führung durch Görlitz mit Besuch eines Renaissance-Hallenhauses. Schlesisches Museum, Peterskirche mit der Sonnenorgel, Kulturhistorisches Museum im Barockhaus, Kaisertrutz – Kulturgeschichte und Galerie der Moderne, Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften, das „Heilige Grab“, der Nikolaifriedhof und die Nikolaikirche, Zgorzelec (Polen) mit dem Jacob Böhme Haus. Teilnehmerzahl: max. 12 Personen! Eine Veranstaltung der Kunsthandlung Angelika Gerlach.

Im Rahmen der „Rissen-Art“ stellt die Leiterin der Janssen Bibliothek, Angelika Gerlach den Schriftsteller Horst Janssen vor.
Mittwoch, der 22. April 2015 um 19.30 Uhr:
Vortrag und Lesung in der Buchhandlung Kötz und Buchenau, Wedeler Landstr 25,
22559 Hamburg, Tel.: 040 – 812597.

Ausstellungseröffnung: Horst Janssen – Dichterportraits
Mittwoch, der 15. April 2015 um 19.30 Uhr Literaturmuseum Theodor Storm
Literaturmuseum Theodor Storm, Am Berge, 37308 Heilbad Heiligenstadt,
Tel.: 0 36 06 – 61 37 94, www.stormmuseum.de.
Die Ausstellung gibt anhand von Drucken und Graphiken einen Einblick in die Portraitkunst Janssens. Die Eröffnungsrede hält Angelika Gerlach, Kunsthändlerin und 
Leiterin der Janssen Bibliothek in Hamburg.Vortrag von Frau Dr. Ellermeyer-Zivotic:

Günter Grass (*1927) „Mein Jahrhundert“ 
 und Aleksandar Gatalica (*1964) „Ein Jahrhundert“ – zwei Blicke auf das 20. Jahrhundert.
Mittwoch, der 25.03.2015 um 19.00 Uhr in der Janssen-Bibliothek
Die beiden Bücher werden von Frau Dr. Ellermeyer-ivoti` (ehem. Institut für Slawistik, Uni Hamburg), gegenübergestellt.
Dann folgt eine Auswahl von Texten der beiden Schritsteller, gelesen von Dr. Jürgen Ellermeyer und Angelika Gerlach. 
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung unter 01 70 – 521 48 50

Horst Janssen – Plakat, Graphik oder Original?
„Schätznachmittag“
 am Mittwoch, den 25. Februar 2015 von 16.00 – 18.00 Uhr 
in der Janssen Bibliothek.
Ihr „Janssen“ an der Wand oder in der Schublade – ist es ein Original, Plakat, Lithographie, Holzschnitt oder eine Radierung? Erfahren sie mehr zu Ihrem Janssen. Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek und mehr als 40 Jahre mit dem 
Gesamtwerk Janssens vertraut, gibt Ihnen Auskunft zu Ihrem Janssen Exponat. An diesem Nachmittag sind der Gartensaal und der Bankettsaal im Goßlerhaus für Sie geöffnet. 
Getränke stehen bereit.Herr Prof. Dr. Weber wird um 16.00 und 19.00 Uhr mit einem kurzen Vortrag die Geschichte des Hauses amüsant und sachkundig erläutern. Wir bitten für die Beurteilung Ihrer Janssen Exponate um eine Spende 
zur Finanzierung der Janssen Matinée zu seinem 85. Geburtstag, die im November 2015 Goßlerhaus stattfinden wird. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum „Schätznachmittag“.
0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580.
Danach geht es über zum:

„Kabinettstückchen“ 
in der Janssen-Bibliothek
Mittwoch, den 25. Februar 2015 um 19.00 Uhr.
„Horst Janssen und die Frauen“.
Poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen. 
Eintritt incl. Wasser und Wein € 10,–. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens
Mittwoch, der 28. Januar 2015 um 17.00 Uhr
Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“ „In den Serien und Arbeitsschüben seiner Werke folgen die Bilder wie die Seiten eines Buches aufeinander. Auch die freieste Art des Fabulierens – im Buch entfaltet sie die Dramaturgie einer Erzählung. Das Buch ist ihm– buchstäblich – Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch. Wie sich denn auch Janssen immer wieder voller Genuß als sein eigener Leser gesehen hat, mit dem „Buch auf dem Bauch“ die Fülle intensiv gelebter Tage zurückruft, indem er Seite für Seite umblättert.“ (Prof. Stefan Blessin)
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal pro Quartal statt. Nächster Termin: 27. Mai 2015. Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1. Wir bitten um eine Spende.
Bitte unbedingt anmelden s.o., da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Horst Janssen – Der Schriftsteller.
Mittwoch, den 14. Januar.2015 um 19.30 Uhr
Lesung und Vortrag mit Angelika Gerlach, Leitung der Janssen Bibliothek in Hamburg-Blankenese im Literaturmuseum „Theodor Storm“, Am Berge 1, 37308 Heilbad Heiligenstadt, Tel: 03606 – 613794

Matiné zum 85. Geburtstag Horst Janssens (1929 – 1995)
Sonntag, 23. November 2014, 11:30 Uhr im Goßlerhaus HH Blankenese
Begrüßung: Lamme Janssen und Angelika Gerlach.
Gesche Tietjens liest das an sie gerichtete Gedicht:
Tessiner Litanei – Tach Püppchen, ich liebe dich.
Steffen Wolf, Tenor, Komponist und Chorleiter hat ein
 Sprech- und Singstück für Horst Janssen komponiert. Die Komposition, die exklusiv für die Janssen-Bibliothek und die Matinée am 23.11.2014 entstanden ist, bezieht sich vor allem auf den sehr eigenen Schreibstil Janssens – ein Pendeln zwischen großer Ernsthaftigkeit und dadaistischem Wortwitz. 

Anne Wiemann, Saxophonistin, improvisiert zu Bildern aus dem 
Buch Horst Janssen „Tessin“, Brockstedt 1972.
 Ihre Instrumente im klassischen Sinne sind alle Flöten von der Bassflöte bis zum Piccolo, außerdem Bariton-, Alt- und Tenorsax. Anne Wiemanns musikalische Auseinandersetzung mit Sprache und Bild ist bewegt und voller Spielwitz.
Statt Eintritt bitten wir um Ihre Spende für die Arbeit des Freundeskreises.
Die Vertonung eines Janssen Textes wird im Mittelpunkt stehen! Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter 0 41 79 – 750 580 / 01 79 – 521 48 50. Oder über info@janssen-bibliothek.de.
Eine Veranstaltung des „Freundeskreis Janssen Bibliothek im Goßlerhaus“

Werkstattabend – Technik der Radierung.
Freitag, 14. November 2014, 18 Uhr bei Wolfgang Werkmeister
Wolfgang Werkmeister und Angelika Gerlach veranstalten wieder einen Werkstattabend im Atelier des Grafikers. Dieses Mal wird er uns in die 1. Hälfte ausführlich die Geschichte der Radierung und anderer grafischer Techniken erläutern und Beispiele aus seinem Werk und seiner Sammlung zeigen. Nach einem Imbiss folgt dann in der 2. Hälfte das prakrische Beispiel der Bearbeitung einer Radierplatte und des Druckens einer Radierung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an! Eine Veranstaltung der Kunsthandlung Angelika Gerlach.

„Janssen Menue“ im Roten Haubarg auf Eiderstedt.
Freitag, den 07. November 2014, 19.00 Uhr
Der Grafiker, Zeichner und Schriftsteller Horst Janssen (1929 – 1995) hatte eine große Leidenschaft für gutes Essen und Trinken. Er liebte es, seinen Gästen ausgefallene Menüs aufzutischen. Wir wollen es ihm gleich tun und mit einem Menü seinen 85. Geburtstag feiern. 
Angelika Gerlach, Leiterin der Horst Janssen Bibliothek in Hamburg, liest und erzählt kulinarische Anekdoten um Horst Janssen. Anmeldung: Roter Haubarg, Sand 5, 25889 Witzwort, Tel.:04864 845, 
oder: Angelika Gerlach: 0170- 5214850

Horst Janssen – Plakat, Graphik oder Original?
„Schätznachmittag“
 am Donnerstag, den 06.11.20014 von 16.00 – 20.00 Uhr 
in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus.
Ihr „Janssen“ an der Wand oder in der Schublade – ist es ein Original, Plakat, Lithographie, Holzschnitt oder eine Radierung? Erfahren sie mehr zu Ihrem Janssen. Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek und mehr als 40 Jahre mit dem 
Gesamtwerk Janssens vertraut, gibt Ihnen Auskunft zu Ihrem Janssen Exponat. An diesem Nachmittag sind der Gartensaal und der Bankettsaal im Goßlerhaus für Sie geöffnet. 
Getränke stehen bereit.Herr Prof. Dr. Weber wird um 16.00 und 19.00 Uhr mit einem kurzen Vortrag die Geschichte des Hauses amüsant und sachkundig erläutern.Wir bitten für die Beurteilung Ihrer Janssen Exponate um eine Spende 
zur Finanzierung der Janssen Matinée zu seinem 85. Geburtstag, die am 23. November 2014 um 11.30 Uhr im Goßlerhaus beginnt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum „Schätznachmittag“.
0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580.

„Horst Janssen und die Frauen“.
Lesung: „Geile Sybillchen – Erotische Fantasien von Horst Janssen“
Donnerstag, den 09. Oktober 2014, 19.00 Uhr:
Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und Angelika Gerlach, 
Leiterin der Janssen-Bibliothek, lesen Texte von Horst Janssen.
Erotisch, poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Anmeldungen im Horst Janssen Museum in Oldenburg, Am Stadtmuseum 4-8, Telefon: 0441 – 235 2891.

Im Rahmen der Ausstellung im Janssen Museum in Oldenburg vom 18.07. – 16.11.2014.
Reise nach Greifswald
Vom 09. – 13. September begeben wir uns auf die Spuren C. D. Friedrichs in Greifswald.
Janssens Radiersuite „Caspar David Friedrich“ aus den Jahren 1973/74 hat Angelika Gerlach hierzu inspiriert. Stichworte: Universitäts – und Hansestadt, Caspar David Friedrich, Ostseeküste, Europäische Route der Backsteingothik, Klosterruine Eldena. Das Programm ist in Arbeit. Wenn diese Reise Ihr Interesse weckt, bitte rufen Sie Frau Gerlach an: 0 41 79 – 750 580 / 01 79 – 521 48 50.
Eine Veranstaltung der Kunsthandlung Angelika Gerlach.

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens
Mittwoch, 24. Sept. 2014, 17 Uhr, Janssen Bibliothek
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit seinem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind. Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt ist!

„Kabinettstückchen“ IX: Horst Janssen – Landschaft
Mittwoch, 23. Juli 2014, 19 Uhr, Janssen Bibliothek
Zitat Janssen: „In Bausch und Bogen liebe ich die Landschaft“
Angelika Gerlach, Leitung der Janssen Bibliothek, liest aus seinen Texten in der Janssen Bibliothek.
Eintritt incl. Wasser und Wein  € 10,–.
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Reise nach „Eiderland“
Vom 20. – 24. Mai 2014 fahren wir auf die Halbinsel Eiderstedt.
Das „Haus Peters“ in Tetenbüll indem zu der Zeit eine Janssen-Ausstellung stattfindet und der Janssen Hof in Witzwort gehört zu unseren Zielen. Die eindrucksvollen Kirchen und natürlich die norddeutsche Landschaft, die Janssen so fasziniert hat, werden wir besichtigen und genießen. Unser traditionelles Abschiedessen wird ein „Janssen Menue“ im „Roten Haubarg“ sein.
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen! Bei Interesse rufen Sie mich bitte an.

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Mittwoch, den 14. Mai 2014, 17.00 Uhr, Bibliothek
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit seinem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind. Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Kabinettstückchen VIII. „Horst Janssen und die Frauen“.
Am Mittwoch, den 23. April 2014 um 19.00 Uhr, Bibliothek
Poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und  Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen.
Eintritt incl. Wasser und Wein  € 10,–.
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Kabinettstückchen VIII. „Horst Janssen und die Frauen“.
Am Mittwoch, den 26. März 2014 um 19.00 Uhr, Bibliothek
Poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und  Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen.
Eintritt incl. Wasser und Wein  € 10,–.
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Hamburg, Werkstatt Wolfgang Werkmeister
Werkstattabend – Wie entsteht eine Radierung.

Freitag, den 14. Februar 2014, um 18.00 Uhr,
Wolfgang Werkmeister hat sich wiederum bereit erklärt, einen Werkstattabend in seinem Atelier zu veranstalten. Wer schon einmal dabei war, weiß wie interessant es ist, vor Ort zu erfahren, wie eine Radierung entsteht. Wenn Sie also die Gelegenheit nutzen wollen, dem Künstler bei der Entstehung bis zur Vollendung einer Radierung über die Schulter schauen zu können, laden wir Sie herzlich zu diesem Abend ein.
Bitte fordern Sie das Programm an.

Janssen Bibliothek im Goßlerhaus
Eine Reise in die Bücherwelt Horst Janssens!
Mittwoch, den 22. Januar 2014 17 Uhr

Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“
„In den Serien und Arbeitsschüben seiner Werke folgen die Bilder wie die Seiten eines Buches aufeinander. Auch die freieste Art des Fabulierens – im Buch entfaltet sie die Dramaturgie einer Erzählung. Wer in seinen Büchern aufgehoben ist, braucht das Museum nicht. Das Buch ist ihm – buchstäblich – Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch. Wie sich denn auch Janssen immer wieder voller Genuß als sein eigener Leser gesehen hat, mit dem „Buch auf dem Bauch“ die Fülle intensiv gelebter Tage zurückruft, indem er Seite für Seite umblättert.“ (Prof. Stefan Blessin) Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch:
„Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen.

Janssen Bibliothek im Goßlerhaus
Kabinettstückchen VII
Donnerstag 28. November 2013 um 19:00 Uhr
Horst Janssen – Märchen
Hensel+Grätel, Paul Wolf+die 7 Zicklein
Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks, Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen Märchen von Horst Janssen, die nicht unbedingt für Kinder geschrieben worden sind!
Eintritt incl. Wasser und Wein 10 Euro
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.
Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese

Hamburg, geführte Tour
„Horst Janssen – Eine Tour durch Hamburg“.
Dienstag, den 19. November 2013:
Wie in den vergangenen Jahren veranstalten wir anläßlich des Geburtstags Horst Janssens
(14. November 1929 – 31. August 1995)
Stationen: Kunsthalle Hamburg – Verlag St. Gertrude –Das Glasfenster von 1955 in Altona –
Janssen Bibliothek im Goßlerhaus – Janssens Burg (nur noch von außen!) –
„Dal Fabbro“ Janssens Lieblingsitaliener

Hamburg, Festsaal Goßlerhaus
Matinée zum 84. Geburtstag Horst Janssen
Sonntag, den 17. November 2013 um 11.30 Uhr.
Der „Freundeskreis Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“ lädt ein
im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.
Begrüßung: Lamme Janssen und Angelika Gerlach.

„Lieblingstexte von Horst Janssen“
gelesen von:
Burkhard Heim (Schauspieler),
Andreas Lübbers (Intendant Hamburger Sprechwerk),
Hinrich Lührs (Produzent),
Viola Rackow (Muse Janssens in den 70er Jahren),
Klaus Schümann (Verleger),
Gerd Spiekermann (Autor und Sprecher),
Rüdiger Wolff (Schauspieler und Sänger).

Für die großzügige Spende der Getränke („Blankeneser Dusche“) bedanken wir uns bei Bernd Rudolph, Weinhaus Röhr in Blankenese.
Hamburg, Janssen Bibliothek, Goßlerhaus

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Donnerstag, den 10. Oktober 2013, 17.00 Uhr
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit seinem ersten Buch
„Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind.
Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Nächster Termin: 23. Januar 2014.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

Oldenburg, Lesung im Rahmen einer Ausstellung


„Fünf Tage Fünf Nächte – Horst Janssen erobert Sylt“.
Donnerstag, 5. September, 19.00 Uhr.
Im Rahmen der Ausstellung „Ein altes Herz kaspert für Annette“ im Janssen Museum Oldenburg vom 09.06.2013-15.09.2013 – mit Zeichnungen und Briefen von Horst Janssen an Annette Kasper (Mehr zur Ausstellung hier). – gibt es eine Lesung von Angelika Gerlach:

„Kein Text für sanfte Gemüter, kein Text für emotionsarme Frauen und Männer und erst recht kein Text für prüde Menschen. Mit allen Mitteln der erotischen und pornographischen Sprache, aber auch mit den Mitteln des absolut wachen Geistes seziert Janssen fünf verschiedene Charaktere. Courage, Mut und ein erzählerisches Talent gehören dazu, diese Geschichte einer „Alterspubertät“ angemessen vorzutragen. Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, liest seit vielen Jahren die Texte Horst Janssens eindrucksvoll und überzeugend“
Horst-Janssen-Museum, Am Stadtmuseum 4-8, 26121 Oldenburg , Tel. 0441 – 235 2891
Kosten: 5 Euro
www.horst-janssen-museum.de

Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen, Lesung
Horst Janssen – Genie der Grafik.
Samstag,
17. August 2013 um 19.00 Uhr.
Im Rahmen der Ausstellung
„Horst Janssen – Jenseits der Bilder“, Künstler, Poet, Mensch.
(06. Juli – 15. September 2013)
Vortrag und Lesung von Angelika Gerlach (Janssen Bibliothek in Hamburg),
im Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen (Thüringen).:
Kunsthaus Meyenburg, Alexander-Puschkin-Str. 31, 99734 Nordhausen, Tel. 03631/4659030
www.nordhausen.de

Eutin Exkursion, Ausstellung
Eutin – Weimar des Nordens.
Ehemals fürstliche Residenzstadt, heute kultureller Treffpunkt.
Vom 06. – 10. August 2013 werden wir anläßlich einer großen Janssen Ausstellung
im Ostholstein Museum in die Holsteinische Schweiz reisen. Auf dem Programm steht auch
der Besuch der Eutiner Festspiele, eine Seen Rundfahrt und der Besuch von Schlössern und
Landsitzen.
www.oh-museum.de

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Donnerstag, den 11. Juli 2013, 17.00 Uhr:
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit seinem ersten Buch
„Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind.
Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Nächster Termin: 10. Oktober 2013.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.

Görlitz an der „Via Regia“
Termin: 23. – 27. April 2013
Höhepunkte: Schlesisches Museum – Peterskirche mit der Sonnenorgel – Kulturhistorisches Museum
im Barockhaus mit der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften.
Führung durch Zgorzelec, den polnischen Teil der Stadt.
Im April 2012 war diese Reise für alle Teilnehmer ein besonderes Erlebnis.
Junge Kunsthistoriker aus beiden Teilen dieser deutsch – polnischen Stadt, nur durch eine Brücke
getrennt bzw. verbunden, haben uns einen sehr persönlichen, faszinierenden Einblick in die
Geschichte einer der schönsten Städte Europas gegeben.

Kabinettstückchen
in der Janssen-Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.
Donnerstag, der 28. Februar 2013 um 19.00 Uhr.
„Horst Janssen –Kindheit“ ist das Thema des Vortrags und der Lesung,
die sich mit seinen Erinnerungen an die Kindheit befassen.
Eintritt incl. Wasser und Wein € 10,–. Da diese Veranstaltung direkt in der Bibliothek stattfindet
und die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung.

Werkstattabend – Wie entsteht eine Radierung.
Freitag, den 08. März 2013, um 18.00 Uhr.
Wolfgang Werkmeister hat sich wiederum bereit erklärt, einen Werkstattabend in seinem Atelier zu
veranstalten. Wer schon einmal dabei war, weiß wie interessant es ist, vor Ort zu erfahren, wie eine
Radierung entsteht. Wenn Sie also die Gelegenheit nutzen wollen, dem Künstler bei der Entstehung
bis zur Vollendung einer Radierung über die Schulter schauen zu können, laden wir Sie herzlich zu
diesem Abend ein. Bitte fordern Sie die Anmeldung an.

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Donnerstag, den 24. Januar 2013.
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind. Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Nächster Termin: Donnerstag 11. April 2013.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden , da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!
Einladung und Anmeldung hier.

Matinée zum 83. Geburtstag Horst Janssens
im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese

Sonntag, den 25. November 2012 um 11.30 Uhr.
„Horst Janssen, der Büchermacher und seine Verleger“ Dirk Lemcke (Verlag St. Gertrude), Andreas Meyer (Merlin Verlag) und Claus Clément (CC Verlag) sprechen über das Büchermachen mit Horst Janssen. Wir bitten um Anmeldung unter den obenstehenden Telefonnummern oder per mail: info@janssen-bibliothek.de.

Werkstattabend – Wie entsteht eine Radierung.
Hamburg, Freitag, den 23. November 2012, um 18.00 Uhr.
Wolfgang Werkmeister hat sich wiederum bereit erklärt, einen Werkstattabend in seinem Atelier zu veranstalten. Wer schon einmal dabei war, weiß wie interessant es ist, vor Ort zu erfahren, wie eine Radierung entsteht. Wenn Sie also die Gelegenheit nutzen wollen, dem Künstler bei der Entstehung bis zur Vollendung einer Radierung über die Schulter schauen zu können, laden wir Sie herzlich zu diesem Abend ein. Bitte fordern Sie Einladung und Anmeldung hier an.

„Horst Janssen – Eine Tour durch Hamburg“
Dienstag, den 20. November 2012.
Wie in den vergangenen Jahren veranstalten wir anläßlich des Geburtstags Horst Janssens (14. November 1929 – 31. August 1995) eine Hamburg-Tour mit Stationen, die etwas bedeuten. Bitte für diese interessante Tour das ausführliche Programm anfordern.

Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Donnerstag, den 11. Oktober 2012:
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind.
Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt. Nächster Termin: 24. Januar 2013.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden , da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Im Himmelreich des Barock.
Reise vom 04. – 07. Oktober 2012 zur Ausstellung:
Horst Janssen – Zeichnungen und Graphik.
Galerie im Fruchtkasten, Marktplatz 1, 88416 Ochsenhausen.
04. Oktober, 19.30 Uhr, Vortrag und Lesung von Angelika Gerlach,
Leitung der „Janssen Bibliothek im Goßlerhaus“.
„Wörterkisten und Gedanken-Wörter-Haufen“ Horst Janssen, der Schriftsteller.
Die Ausstellung läuft bis zum 07. Oktober 2012

Unsere Führungen gibt es jetzt vierteljährlich:

“DIE BÜCHERWELT HORST JANSSENS VON 1948 BIS HEUTE
mit Lesung von Angelika Gerlach.

1. Termin: 12. Juli, 2. Termin: 11. Oktober 2012, jeweils 17-18 Uhr.
Danach vierteljährlich nach Ankündigung auf unserer Website.
Die Leiterin der Bibliothek, Angelika Gerlach, nimmt sie mit auf eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens. Die ausgewählten Titel werden in Form von Textbeispielen näher gebracht. Die Bücher liegen ausserdem zum Betrachten und Durchblättern für Sie aus.

Diese Veranstaltung ist auch als Gutschein zu verschenken! Auf Basis freien Gebens als Spende eigenen Ermessens.

Da die Plätze begehrt sind, bitten wir um rechtzeitig Anmeldung.
Wir machen auf Anfrage gerne eine individuelle Führung an Ihrem Wunschtermin durch die Bibliothek.

Tel.: 04179/750 580
Mobil: 0170/521 48 50
info@janssen-bibliothek.de


—— Februar 12 ———————————-


Donnerstag, 23. Februar 2012, 19.00 Uhr.
Kabinettstückchen VI

„Janssen sieht E. A. Poe“.

Lesung und Vortrag in der Janssen Bibliothek in Hamburg-Blankenese.
in der Janssen-Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.

Was erwartet uns mit „Janssen sieht Edgar Allan Poe“ Lebensläufe Janssen und Poe im Vergleich – Lesung: Texte von Poe.

„Ich wurde verrückt und dazwischen kamen Zeiten furchtbarer Hellsichtigkeit. Während dieser Anfälle absoluter Unzurechnungsfähigkeit trank ich – Gott weiß wieviel und wie oft. Und, verstehen Sie mich recht, meine Feinde schrieben den Wahnsinn dem Getränk zu und nicht das Getränk dem Wahnsinn.“

(Edgar Allan Poe an einen Freund.)

Eben dieser Wahnsinn spiegelt sich in den Portraits E. A. Poes von Horst Janssen. Angefangen mit einem Litho von 1966 hat dieser Wahnsinnige Janssen bis in sein Alterswerk begleitet. Bekannt sind mehr als 20 Bildnisse – gezeichnet, radiert und lithographiert.

Da diese Veranstaltung direkt in der Bibliothek stattfindet und die Plätze begrenzt sind, bitten wir um verbindliche Anmeldung. Tel.: 04179/750 580, Mobil: 0170/521 48 50, info@janssen-bibliothek.de

———– Vergangene Veranstaltungen ————————————-

LESUNG I+II

in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg – Blankenese.
Am Donnerstag, den 22. September 2011 um 19.00 Uhr liest Angelika Gerlach aus:
„Ich bitte um Gnade-Lyrische Diskussionen mit Dusans Gesetzbuch“
von Desanka Maksimovic. (Ausverkauft, 2. Termin siehe weiter unten)
Die Einführung hält Frau Dr. Olga Ellermeyer-Zivotic (Institut für Slavistik, Uni Hamburg). Wir bitten um Anmeldung unter der Tel. Nr. 04179-750 580 oder 01 70- 521 48 50
Am Donnerstag, den 22. September 2011 um 19.00 Uhr, ist bereits ausverkauft! Deshalb:
Lesung II: 27. Oktober 2011

REISE NACH FÖHR!
Anläßlich der Ausstellung: „Westküstenzyklus“ zum 70 zigsten Geburtstag des Graphikers Wolfgang Werkmeisters im „Museum Kunst der Westküste“ Alkersum, fahren wir vom 13. – 16.09.2011 nach Föhr.   Werkmeister hat in den 70ziger Jahren für Horst Janssen gedruckt und war ihm freundschaftlich verbunden. Wolfgang Werkmeister wird uns auf dieser Reise begleiten.

Anmeldeschluß: 10. August 2011! Bitte fordern sie das Programm an unter denTel.  Nr. 0 41 79 – 750 580oder 0170-521 48 50.

VORTRAG UND LESUNG
bei Hilla Furtwängler in Waake-Bösinghausen: „Janssen sieht Theodor Strom“
Am Samstag, den 15.10.2011 um 16.00 Uhr. Bitte Einladung anfordern! Tel. Nr. 0 41 79-750 580 oder 01 70-521 48 50

JANSSEN MATINÉE
Der „Freundeskreises Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“ würdigt Horst Janssen zum 82. Geburtstag
wiederum mit einer Matinée am Sonntag, den 13.11. 2011 um 11.30 Uhr im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, Hamburg-Blankenese:
Bob van den Boogart (Kurator im Rembrandt Huis in Amsterdam), spricht über seine Begeisterung für Rembrandt und Janssen.
Wir bitten um rechtzeitige Platzreservierung unter Telefon Nummer: 0 41 79 – 750 580
mobil: 01 70 – 521 48 50 oder per mail: info@janssen-bibliothek.de.

JANSSEN – TOUR DURCH HAMBURG
Wie in den vergangenen Jahren veranstalten wir anläßlich des Geburtstags Horst Janssens (14. November 1929 – 31. August 1995) am:
Dienstag, den 15. November 2011 „Horst Janssen – Eine Tour durch Hamburg“.
Bitte für diese Tour das ausführliche Programm anfordern. Tel. Nr. 0 41 79 – 750 580 mobil: 01 70 – 521 48 50

Leserbrief, Kommentar, Frage oder Diskussion:

Protected by WP Anti Spam