Veranstaltungen 2017

► Nehmen Sie zu den Veranstaltungen bitte für weiterführende Informationen oder Reservierungen gern Kontakt auf zur Leiterin der Janssen Bibliothek Angelika Gerlach unter den Nummern 0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580 oder per Mail. Im Veranstaltungsarchiv sehen Sie die Historie vergangener Aktivitäten.

Matinée zum 88. Geburtstag Horst Janssens (1929 – 1995)

im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, 
am Sonntag, den 19. November 2017 um 11.30 Uhr.
Wir zeigen Ihnen den Film von Bernd Böhm und Hinrich Lührs über Horst Janssen:
“Ich bin die Gnade Gottes“.
SPIEGEL online: „Der Film des Regisseurs Bernd Boehm und des Produzenten Hinrich Lührs, einem Freund der Familie Janssen, porträtiert den Künstler in einer wunderbaren Mischung aus alten Film- und Sprachaufnahmen Janssens. Die Dokumentation zeigt auch Janssen großes Können, sein Werk.“
Im Anschluss kommen Hinrich Lührs und Verena Janssen zu Wort.
Bitte Einladung anfordern und rechtzeitig anmelden. Begrenzte Plätze!

Freitag, der 24. November 2017 um 15.00 Uhr – Hamburger Kunsthalle
Das Licht der Campagna – die Zeichnungen Claude Lorrains
Horst Janssen, Hommage á Claude.

Der aus Frankreich stammende und beinahe sein ganzes Leben lang in Rom lebende und arbeitende Maler und Zeichner Claude Gellée, gen. Lorrain (1604/05-1682) gehört zu den bedeutendsten Landschaftskünstlern des 17. Jahrhunderts. Die von ihm entwickelte Ideallandschaft prägte die gesamte internationale Landschaftsmalerei bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
Mit Hommage à Claude präsentiert die Kunsthalle eine Auswahl an Landschaftszeichnungen des Hamburger Künstlers Horst Janssen (1929-1995), die er, inspiriert durch das Werk des bedeutenden Landschaftskünstlers Claude Lorrain, schuf. Das Thema der Landschaft ist eine der Konstanten in den Zeichnungen und Radierungen Janssens. Er schuf in knapp drei Wochen des Sommers 1972 circa 250 Landschaftszeichnungen in der von Claude Lorrain angeregten Technik: der mit dem Pinsel lavierten Federzeichnung.
Horst Janssen- Hommage à Claude begleitet die große Claude Lorrain-Ausstellung, die im Hubertus-Wald-Forum parallel bis zum 14. Januar 2018 zu sehen ist.
Dr. David Klemm, Kurator, wird uns durch beide Ausstellungen führen. In bester Erinnerung ist er uns durch die Führung im November 2014 „Von der Schönheit der Linie – Stefano della Bella als Zeichner.“
Bitte rechtzeitig anmelden, Sie erhalten dann das ausführliche Programm!

Die nächsten Reisen:

Im Mai 2018: Regensburg. (u.a.: Dom, Altstadt, Kirchen und Klöster, Schloß/Kloster St. Emmeram.)
Im Oktober 2018: Görlitz (u.a.: Rathaus, Kaisertrutz, Barockhaus, Museen, Jüdisches Bad, 
auf der polnischen Seite: Zgorzelec, Jacob Böhme Haus)

Genaue Termine und das ausführliche Programm erhalten Sie auf Anforderung Anfang nächsten Jahres.

Leserbrief, Kommentar, Frage oder Diskussion:

Protected by WP Anti Spam