Horst Janssen's schriftstellerisches Werk erfahrbar machen in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus Hamburg

„Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.“

Januar 28, 2020  ·  @ Angelika Gerlach  ·  Noch kein Kommentar, kommentieren

Mittwoch, den 12. Februar 2020 um 17.00 Uhr, Janssen Bibliothek, Goßlerhaus in Hamburg Blankenese

Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“
„In den Serien und Arbeitsschüben seiner Werke folgen die Bilder wie die Seiten eines Buches aufeinander. Auch die freieste Art des Fabulierens – im Buch  entfaltet sie die Dramaturgie einer Erzählung. Wer in seinen Büchern aufgehoben ist, braucht das Museum nicht. Das Buch ist ihm – buchstäblich – Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch. Wie sich denn auch Janssen immer wieder voller Genuß als sein eigener Leser gesehen hat, mit dem „Buch auf dem Bauch“ die Fülle intensiv gelebter Tage zurückruft, indem er Seite für Seite umblättert.“ (Prof. Stefan Blessin)
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal im Halbjahr statt. 
Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist! Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

7. Januar, 19 Uhr, Kunsthalle Emden im Atrium
„Briefe an Mynher Henri Nannen zu Emden“
Angelika Gerlach, die Leiterin der Horst-Janssen-Bibliothek (Hamburg) liest in der Kunsthalle Emden aus den Briefen, die Janssen 1988 an den früheren „Stern“-Chefredakteur und -Herausgeber Henri Nannen schrieb. Die später als Faksimile publizierten Briefe seien „typisch Janssen“, heißt es in der Ankündigung der Lesung: „Belesen, amüsant, kundig, frech, egozentrisch, voller Lust am Zeichnen und Schreiben.“   
Infos unter: kunsthalle-emden.de/bereich/ausstellungen/aktuell

27. November ab 18.00 Uhr, Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese
„Weihnachtliche Kabinettstückchen“
Mit skurrilem Witz, der Lust am Unsinn, aber auch mit melancholischer Zartheit widmet sich Ringelnatz dem Fest der Liebe. Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek und Vorleserin, wird Ihnen einen besinnlichen und amüsanten Abend mit weihnachtlichen Texten bereiten.Erich Kästner, (* 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München) „Der Weihnachtstag ist, ohne Frage, der schönste aller schönsten Tage.“ Weihnachtsgeschichten und–Gedichte von Erich Kästner um geschenklose Ehemänner, das Problem der Bescherungsgerechtigkeit und die Erfahrung, dass zum Weihnachtsfest zuverlässig eine schöne Bescherung droht.
Eintritt incl. Wasser und Wein € 15,–, Mitglieder des Freundeskreises Janssen Bibliothek € 10,–. Begrenzte Plätze, wir bitten um Anmeldung unter 0170 – 521 48 50 oder mail: info@janssen-bibliothek.de.

  ·   Kategorien:  *

Ihr Kommentar

Protected by WP Anti Spam