Horst Janssen's schriftstellerisches Werk erfahrbar machen in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus Hamburg

Fünf Jahre Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.

September 6, 2013  ·  @ Angelika Gerlach  ·  Noch kein Kommentar, kommentieren

Im März 2008 wurde die Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese von der Tochter Horst Janssens, Lamme Janssen, eröffnet.

Lamme Janssen, Angelika Gerlach

Verschiedene Verlage hatten sich zur Eröffnung großzügig gezeigt und die von ihnen herausgegebenen Janssen Bücher zur Verfügung gestellt. Hinzu kamen immer wieder überraschende Spenden aus Privathand z.B. das erste Buch von Horst Janssen mit Kasperleversen aus dem Jahr 1948!

Besonders dankbar sind wir dem Sammler Eberhard Rüden, dem Herausgeber der Janssen Bibliographie, die zur Eröffnung der Bibliothek erschien. Nach und nach werden von ihm die aufgeführten Titel dieses Verzeichnisses, und es sind immerhin mehr als 2000, der Bibliothek zur Verfügung gestellt. Inzwischen ist der Buchbestand der Janssen Bibliothek auf ca. 900 Bände gewachsen.

Mehrere Veranstaltungen haben beim interessierten Publikum eine große Resonanz gefunden.
Unter anderem wurde die Neujahrsrede, die Horst Janssen am 1.1.1986 in der Marienkirche zu Lübeck hielt, als Dokumentarfilm im Goßlerhaus gezeigt. Natürlich auch der Film „EGO“ von Peter Voss-Andreae, der selbst die Einführung hielt. Die Lesungen, in denen Texte Janssens zu den verschiedensten Themen vorgestellt werden, sind immer ausgebucht!

Auch in diesem Jahr begehen wir mit einer Matinée den Geburtstag Janssens (1929 – 1995). Und die „Janssen Tour durch Hamburg“ können Sie, wie in den vergangenen Jahren, Mitte November mitmachen. Regelmäßig findet einmal im Quartal die „Reise durch die Bücherwelt Janssens“ in der Bibliothek statt. Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsteil hier.

Horst Janssen war ein Büchermacher – mochten die Künstler seiner Zeit mit ihren Bildwänden und Installationen nach den Wandelhallen der Weltfirmen und UNO Gebäuden schielen – Janssen machte Bücher. Er schrieb und zeichnete sich eine Welt von Büchern zusammen. Das Buch ist mobil, erschwinglich und so vielgestaltig wie die Welt bunt ist. Und obwohl hier von nichts anderem als von lauter Büchern die Rede ist, ist es unmöglich, das zwischen zwei Deckeln eingebundene Universum annähernd vollständig auszumessen. Janssen wußte, daß sich sein Unternehmen zu einer Bibliothek auswachsen wird.

Besuchen Sie uns jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 15.00 – 19.00 Uhr.
Die Leiterin der Bibliothek ist gerne bereit, außerhalb dieser Öffnungszeiten nach vorheriger Absprache, durch die Bibliothek zu führen.

  ·   Kategorien:  *

Ihr Kommentar

Protected by WP Anti Spam