Horst Janssen's schriftstellerisches Werk erfahrbar machen in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus Hamburg

„Das Pfänderspiel“

August 10, 2010  ·  @ Angelika Gerlach  ·  Noch kein Kommentar, kommentieren

„Das Pfänderspiel“  – Ein tagespolitischer Seitensprung.
Dreisprachig ist dieses hochaktuelle politische Buch Janssens erschienen: in Deutsch, sowie in den Sprachen der beiden Weltmächte, die allerorten für die Überrüstung sorgen: amerikanisch und russisch.
21 x 14 cm, broschiert, 103 Seiten mit 41 überwiegend farbigen Abbildungen. Merlin Verlag, Gifkendorf 1983.

Textauszug:

„In den Machtzentren des HEUTE versammeln sich die Geister, die weniger musizieren, dichten oder mathematiken – die, wenn sie Mathematik denken, vielmehr die Welt durch zwei teilen, die Teile als Gut und  Böse etikettieren, sich selbst für das Gute reklamieren und das Böse vernichten wollen. Simpelkinder aus der Familie des „Entweder-Oder“. Und unter ihnen versteckt, warten solche, die man früher sehr altmodisch Kriegstreiber nannte. Ja – was keiner so recht glauben will oder kann: Es gibt SOLCHE, die „zur Entscheidung“ drängen – heute eher als morgen, auf daß dann übermorgen die Welt „gut“ sei. …“

Den ganzen Text können Sie in der Bibliothek lesen!

Getagged als:  ,   ·   Kategorien:  *, Aufsätze, Pamphlete, Traktate

Ihr Kommentar

Protected by WP Anti Spam