Horst Janssen's schriftstellerisches Werk erfahrbar machen in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus Hamburg

Suche Ausschnitte zu 'Angelika Gerlach’ RSS

Reise nach Greifswald
Vom 09. – 13. September begeben wir uns auf die Spuren C. D. Friedrichs in Greifswald.
Janssens Radiersuite „Caspar David Friedrich“ aus den Jahren 1973/74 hat Angelika Gerlach hierzu inspiriert.
Stichworte: Universitäts – und Hansestadt, Caspar David Friedrich, Ostseeküste, Europäische Route der Backsteingotik, Klosterruine Eldena. Das Programm ist in Arbeit. Wenn diese Reise Ihr Interesse weckt, bitte rufen Sie mich an: 0 41 79 – 750 580 / 01 79 – 521 48 50.

Wegen Ausverkaufs im März wiederholen wir auf vielfachen Wunsch:

Kabinettstückchen VIII. „Horst Janssen und die Frauen“.
Am Mittwoch, den 23. April 2014 um 19.00 Uhr, Bibliothek
Poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und  Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen.
Eintritt incl. Wasser und Wein  € 10,–.
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Hier die beiden Frühjahrsveranstaltungen:

Kabinettstückchen VIII. „Horst Janssen und die Frauen“.
Am Mittwoch, den 26. März 2014 um 19.00 Uhr, Bibliothek
Poetisch, zärtlich, geistreich, exzentrisch, mitunter kauzig – in den Briefen, Gedichten und Texten an und für seine Frauen spiegelt sich Janssens Charakter. Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks und Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen.
Eintritt incl. Wasser und Wein € 10,–.
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung.

Reise nach „Eiderland“
Vom 20. – 24. Mai 2014 fahren wir auf die Halbinsel Eiderstedt.
Wir besuchen das „Haus Peters“ in Tetenbüll. Dort beherbergt das „Janssen-Zimmer“ die complette „Eiderland-Mappe“. Auch der Janssen Hof in Witzwort gehört zu unseren Zielen. Eindrucksvolle Kirchen, mächtige Haubarge und natürlich die norddeutsche Landschaft, die Janssen so fasziniert hat, werden wir erleben.
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen! Bitte das ausführliche Programm anfordern unter: 04179-750 580
oder mail: info@janssen-bibliothek. de

Hinweis: Alle Veranstaltungen sind hier gelistet. Einladung und Anmeldung hier.
Alle aktuellen Janssen-Ausstellungen hier.


Man nehme 12 Monate, putze sie sauber

von Bitterkeit, Geiz und Pedanterie, Neid und Angst

und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,

so dass der Vorrat gerade für ein Jahr reicht.

Es wird nun jeder Tag einzeln angerichtet,

aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen

Frohsinn und Humor. Man füge

anschließend drei gehäufte Esslöffel

Optimismus hinzu, ein Teelöffel Toleranz,

ein Körnchen Ironie und eine gehörige

Portion Takt. Dann wird alles sehr reichlich

mit Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man

schließlich mit frischen Sträußchen kleiner

Aufmerksamkeiten und serviere es täglich

mit Heiterkeit und einer guten Tasse Tee.

Neujahrspastete nach Katharina Elisabeth Goethe

* Kochbuch / Gerhard Schack – Außergewöhnliche Rezepte, mit Zeichnungen und Photografien von Horst Janssen, Alfred Mahlau,  Philipp Otto Runge u.v.a. – 142 S., Pappbd., zahlr. farb. Ill.
Vlg. St. Gertrude 1996. € 25,–.

Zu unserem Veranstaltungskalender geht es hier lang

Neue Öffnungszeiten für die Bibliothek: statt Donnerstags, jetzt jeden 2. und 4. Mittwoch von 15.00 – 19.00 Uhr geöffnet und weiterhin nach telefonischer Vereinbarung! Nehmen Sie zu den Veranstaltungen bitte für weiterführende Informationen oder Reservierungen gern Kontakt auf zur Leiterin der Janssen Bibliothek Angelika Gerlach unter den Nummern 0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580.

Nehmen Sie zu den Veranstaltungen bitte für weiterführende Informationen oder Reservierungen gern Kontakt auf zur Leiterin der Janssen Bibliothek Angelika Gerlach unter den Nummern 0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580.

Mittwoch, den 22. Januar 2014, 17.00 Uhr:
Eine Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit seinem ersten Buch: „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die nach seinem Tod erschienen sind.
Diese Veranstaltung findet einmal im Quartal statt.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

*

Freitag, den 14. Februar 2013, um 18.00 Uhr.
Werkstattabend – Wie entsteht eine Radierung.
Wolfgang Werkmeister hat sich wiederum bereit erklärt, einen Werkstattabend in seinem Atelier zu veranstalten. Wer schon einmal dabei war, weiß wie interessant es ist, vor Ort zu erfahren, wie eine Radierung entsteht. Wenn Sie also die Gelegenheit nutzen wollen, dem Künstler bei der Entstehung bis zur Vollendung einer Radierung über die Schulter schauen zu können, laden wir Sie herzlich zu diesem Abend ein am.
Bitte fordern Sie das Programm an.

*

Vom 20. – 24. Mai 2014 fahren wir auf die Halbinsel Eiderstedt.
Reise nach „Eiderland“
Das „Haus Peters“ in Tetenbüll indem zu der Zeit eine Janssen-Ausstellung stattfindet und der
Janssen Hof in Witzwort gehört zu unseren Zielen.
Die eindrucksvollen Kirchen und natürlich die norddeutsche Landschaft, die Janssen so fasziniert hat, werden wir besichtigen und genießen.
Unser traditionelles Abschiedessen wird ein „Janssen Menue“ im „Roten Haubarg“ sein.
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen! Bei Interesse rufen Sie mich bitte an.

Kabinettstückchen VII
Donnerstag 28. November 2013 um 19:00 Uhr
Horst Janssen – Märchen
Hensel+Grätel, Paul Wolf+die 7 Zicklein

Andreas Lübbers, Intendant des Hamburger Sprechwerks, Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek, lesen Märchen von Horst Janssen, die nicht unbedingt für Kinder geschrieben worden sind!

Eintritt incl. Wasser und Wein 10 Euro
Begrenzte Plätze!. Wir bitten um Anmeldung.

Nehmen Sie zu den Veranstaltungen bitte für weiterführende Informationen oder Reservierungen gern Kontakt auf zur Leiterin der Janssen Bibliothek Angelika Gerlach unter den Nummern 0170-521 48 50 oder 0 41 79 – 750 580.
Im Veranstaltungsarchiv sehen Sie die Historie vergangener Aktivitäten.

Hamburg, Festsaal Goßlerhaus
Matinée zum 84. Geburtstag Horst Janssen
Sonntag, den 17. November 2013 um 11.30 Uhr.
Der „Freundeskreis Janssen Bibliothek im Goßlerhaus e.V.“ lädt ein
im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese.
Begrüßung: Lamme Janssen und Angelika Gerlach.

„Lieblingstexte von Horst Janssen“
gelesen von:
Burkhard Heim (Schauspieler),
Andreas Lübbers (Intendant Hamburger Sprechwerk),
Hinrich Lührs (Produzent),
Viola Rackow (Muse Janssens in den 70 ziger Jahren),
Klaus Schümann (Verleger),
Gerd Spiekermann (Autor und Sprecher),
Rüdiger Wolff (Schauspieler und Sänger).

Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter den untenstehenden Telefon Nummern oder per mail.

Für die großzügige Spende der Getränke („Blankeneser Dusche“) bedanken wir uns bei Bernd Rudolph, Weinhaus Röhr in Blankenese.

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2013, laden wir Sie ein zu einer Reise durch die Bücherwelt Horst
Janssens.

Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“

„In den Serien und Arbeitsschüben seiner Werke folgen die Bilder wie die Seiten eines Buches aufeinander. Auch die freieste Art des Fabulierens – im Buch entfaltet sie die Dramaturgie einer Erzählung. Wer in seinen Büchern aufgehoben ist, braucht das Museum nicht. Das Buch ist ihm – buchstäblich –
Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch.
Wie sich denn auch Janssen immer wieder voller Genuß als sein eigener Leser gesehen hat, mit dem „Buch auf dem Bauch“ die Fülle intensiv gelebter Tage zurückruft, indem er Seite für Seite umblättert.“ (Prof. Stefan Blessin)

Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch:
„Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen.

Diese Veranstaltung findet einmal pro Quartal statt.
Alle Termine finden Sie hier auf der Website unter „Veranstaltungen“
Nächster Termin: 22. Januar 2014.
Ort: Janssen – Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese, Goßlerspark 1.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Wir freuen uns auf Sie

Im März 2008 wurde die Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese von der Tochter Horst Janssens, Lamme Janssen, eröffnet.

Lamme Janssen, Angelika Gerlach

Verschiedene Verlage hatten sich zur Eröffnung großzügig gezeigt und die von ihnen herausgegebenen Janssen Bücher zur Verfügung gestellt. Hinzu kamen immer wieder überraschende Spenden aus Privathand z.B. das erste Buch von Horst Janssen mit Kasperleversen aus dem Jahr 1948!

Besonders dankbar sind wir dem Sammler Eberhard Rüden, dem Herausgeber der Janssen Bibliographie, die zur Eröffnung der Bibliothek erschien. Nach und nach werden von ihm die aufgeführten Titel dieses Verzeichnisses, und es sind immerhin mehr als 2000, der Bibliothek zur Verfügung gestellt. Inzwischen ist der Buchbestand der Janssen Bibliothek auf ca. 900 Bände gewachsen.

Mehrere Veranstaltungen haben beim interessierten Publikum eine große Resonanz gefunden.
Unter anderem wurde die Neujahrsrede, die Horst Janssen am 1.1.1986 in der Marienkirche zu Lübeck hielt, als Dokumentarfilm im Goßlerhaus gezeigt. Natürlich auch der Film „EGO“ von Peter Voss-Andreae, der selbst die Einführung hielt. Die Lesungen, in denen Texte Janssens zu den verschiedensten Themen vorgestellt werden, sind immer ausgebucht!

Auch in diesem Jahr begehen wir mit einer Matinée den Geburtstag Janssens (1929 – 1995). Und die „Janssen Tour durch Hamburg“ können Sie, wie in den vergangenen Jahren, Mitte November mitmachen. Regelmäßig findet einmal im Quartal die „Reise durch die Bücherwelt Janssens“ in der Bibliothek statt. Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsteil hier.

Horst Janssen war ein Büchermacher – mochten die Künstler seiner Zeit mit ihren Bildwänden und Installationen nach den Wandelhallen der Weltfirmen und UNO Gebäuden schielen – Janssen machte Bücher. Er schrieb und zeichnete sich eine Welt von Büchern zusammen. Das Buch ist mobil, erschwinglich und so vielgestaltig wie die Welt bunt ist. Und obwohl hier von nichts anderem als von lauter Büchern die Rede ist, ist es unmöglich, das zwischen zwei Deckeln eingebundene Universum annähernd vollständig auszumessen. Janssen wußte, daß sich sein Unternehmen zu einer Bibliothek auswachsen wird.

Besuchen Sie uns jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 15.00 – 19.00 Uhr.
Die Leiterin der Bibliothek ist gerne bereit, außerhalb dieser Öffnungszeiten nach vorheriger Absprache, durch die Bibliothek zu führen.