Horst Janssen's schriftstellerisches Werk erfahrbar machen in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus Hamburg

Suche Ausschnitte zu 'Angelika Gerlach’ RSS

Die Ausstellung im Janssen Museum in Oldenburg zeigt Horst Janssen als Autoren. Das freut uns. Seit 2008 machen wir den Schriftsteller Horst Janssen mit Veranstaltungen, Vorträgen und Lesungen bekannt. Wir freuen uns, daß nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese auch das Janssen Museum in Oldenburg diese Seite Janssens mit einer Ausstellung im nächsten Jahr würdigt. Laufzeit bis Mitte Februar 2020.

Wir lesen in der Ankündigung:

„Horst Janssens 90. Geburtstag im Herbst 2019 nehmen das Horst-Janssen-Museum und die Kunsthalle Emden zum Anlass für eine Kooperation rund um den „Kosmos Janssen“: Es wird im weitesten Sinn um Werke und Wahlverwandte des Künstlers gehen, mit den Ausstellungen „Janssen und die Literatur“ in Oldenburg und „Janssen und die Kunstgeschichte“ (jeweils Arbeitstitel) in Emden. Jede Ausstellung funktioniert für sich allein, zusammen ergänzen sie sich zu einem facettenreichen Porträt des Künstlers.

Im Horst-Janssen-Museum wird Janssens Interesse an der Literatur im Mittelpunkt stehen. Einerseits hat er als Bildender Künstler beeindruckende Autoren-Porträts geschaffen, andererseits hat er sich selbst schriftstellerisch betätigt. Seine Texte zeugen von einer überbordenden Ausdruckskraft, Wortschöpfungen und assoziativen Einfällen, dass es eine Lust ist, sie zu lesen oder zu hören. Diese Doppelbegabung Horst Janssens wird in Oldenburg anhand seiner originalen Manuskripte, seinen Entwürfen für Bucheinbände und seinen Dichterporträts, etwa der russischen Literaten, besonders herausgestellt“

28. September 2019 bis 26. Januar 2020
KOSMOS JANSSEN – Horst Janssen zum 90. Geburtstag.

Horst Janssen gehört zu den Ausnahmefiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens setzte er sich intensiv ebenso mit Vorbildern wie mit Zeitgenossen auseinander, sei es aus Bewunderung oder aus Ablehnung. Den Kosmos dieser künstlerischen Beziehungen stellt die Ausstellung vor. Sie entsteht in Kooperation mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg , wo zeitgleich seine Beschäftigung mit der Literatur im Fokus einer Ausstellung steht.
Kunsthalle in Emden
Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo
Hinter dem Rahmen 13, 26721 Emden
Tel. +49 (0) 49 21 97 50 50
Fax +49 (0) 49 21 97 50 55
Web http://www.kunsthalle-emden.de

Aus der Reihe „Kabinettstückchen“ in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese am Mittwoch, den 14. August 2019 um 19.00 Uhr.
„Sommer – Nacht – Traum“
Dieses Mal sind die „Kabinettstückchen“ nicht nur mit Texten von Horst Jansen bestückt. Drei von Angelika Gerlach’s Lieblingsautoren möchte sie Ihnen im Laufe des Abends vorstellen: Ray Bradbury – „Fahrenheit 451“ ist das bekannteste Werk von ihm, verfilmt mit dem bedeutenden Schauspieler Oskar Werner; Colette die große Dame der französischen Literatur und Katherine Mansfield, laut Virginia Woolf „die beste aller Schriftstellerinnen“ und natürlich, nicht zuletzt, liest sie auch Texte von Horst Janssen. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung

Mittwoch, den 11. September 2019 um 17.00 Uhr. laden wir Sie ein zu einer
Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Veranstaltungsort: Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese. Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“
Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch  „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal im Halbjahr statt. Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten. Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist! Tel.: 0170 521 48 50 mail: info@janssen-bibliothek.de.

Aus der Reihe „Kabinettstückchen“ in der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus  in Hamburg-Blankenese am Mittwoch, den 14. August 2019 um 19.00 Uhr.
Dieses Mal sind die „Kabinettstückchen“ nicht nur mit Texten von Horst Jansen bestückt. Drei von Angelika Gerlach’s Lieblingsautoren möchte sie Ihnen Ihnen im Laufe des Abends vorstellen:  Ray Bradbury – „Fahrenheit 451“  ist das bekannteste Werk von ihm, verfilmt mit dem bedeutenden Schauspieler Oskar Werner; Colette die große Dame der französischen Literatur und Katherine Mansfield, laut Virginia Woolf „die beste aller Schriftstellerinnen“ und natürlich, nicht zuletzt, lese ich auch Texte von Horst Janssen. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung!

Das gesamte Programm sehen Sie hier. Nehmen Sie zu den Veranstaltungen bitte für weiterführende Informationen oder Reservierungen gern Kontakt auf zur Leiterin der Janssen Bibliothek Angelika Gerlach unter den Nummern 0170-521 48 50 oder per Mail. Im Veranstaltungsarchiv sehen Sie die Historie vergangener Aktivitäten.

Noch bis zum 17.02.2019 können wir sehen:
Danza Macabra: Totentänze von Horst Janssen, Tony Munzlinger, Lutz Friedel und aus alter Zeit.
“Kunst heißt sterben lernen“, so ein populäres Motto von Horst Janssen, für den der Tod eine lebenslange Passion gewesen ist, der wir einige gezeichnete und radierte Totentänze verdanken. Altes Rathaus – Städtische Galerie, Neustraße 2, 54516 Wittlich, Tel.: 06571 171351

Galerie Brockstedt, Hamburg, verlängert bis zum Freitag, den 15. März 2019
Horst Janssen und Hans Brockstedt – ein kongeniales Team seit 1957 
Im Anschluss werden Arbeiten von Bruno Voigt (1912 – 1988) gezeigt.
Eröffnung ist am Donnerstag, dem 28. März 2019, von 18 – 21 Uhr. Öffnungszeiten: Di – Fr, 10-18 Uhr www.brockstedt.com

Am Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 17.00 Uhr,laden wir Sie ein zu einer
Reise durch die Bücherwelt Horst Janssens.
Veranstaltungsort ist die Janssen Bibliothek im Goßlerhaus, Goßlerspark 1, 22587 Hamburg-Blankenese. Zitat Janssen: „Mein Zeichnen und Malen ist geschaffen fürs Buch, und das Buch ist wie geschaffen für meine Art zu zeichnen und zu malen.“

„In den Serien und Arbeitsschüben seiner Werke folgen die Bilder wie die Seiten eines Buches aufeinander. Auch die freieste Art des Fabulierens – im Buch  entfaltet sie die Dramaturgie einer Erzählung. Wer in seinen Büchern aufgehoben ist, braucht das Museum nicht. Das Buch ist ihm – buchstäblich – Museum seiner verflossenen Tage und tagtäglichen Einfälle: sein Tagebuch. Wie sich denn auch Janssen immer wieder voller Genuß als sein eigener Leser gesehen hat, mit dem „Buch auf dem Bauch“ die Fülle intensiv gelebter Tage zurückruft, indem er Seite für Seite umblättert.“ (Prof. Stefan Blessin)

Wir blättern Ihnen die Fülle der Janssen Bücher auf: angefangen mit dem ersten Buch „Kasperleverse“ von 1948 bis hin zu den Titeln, die in den Jahren nach seinem Tod erschienen sind. Vorgelesene Textbeispiele werden Ihnen die Vielfalt der schriftstellerischen Meisterschaft Janssens nahebringen. Diese Veranstaltung findet einmal im Halbjahr statt.
Bitte informieren Sie sich auf unserer web site: janssen-bibliothek.de
Eintritt frei – um eine Spende für den „Freundeskreis Janssen Bibliothek“ wird gebeten.

Bitte unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!


Anfang Oktober werden wir nach Ostfriesland reisen. Kunst und Musik ist das Thema! Eine Führung durch die Janssen Ausstellung in der Kunsthalle Emden und Besuche der Kirchen in denen „Arp Schnitger Orgeln“ gespielt werden sind die Höhepunkte dieser Reise. Das komplette Programm veröffentlicht wir nach einer „Testreise”. Es wird Anfang April fertig sein.
Zur Ausstellung:
28. September 2019 bis 26. Januar 2020
KOSMOS JANSSEN – Horst Janssen zum 90. Geburtstag.

Horst Janssen gehört zu den Ausnahmefiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens setzte er sich intensiv ebenso mit Vorbildern wie mit Zeitgenossen auseinander, sei es aus Bewunderung oder aus Ablehnung. Den Kosmos dieser künstlerischen Beziehungen stellt die Ausstellung vor. Sie entsteht in Kooperation mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg , wo zeitgleich seine Beschäftigung mit der Literatur im Fokus einer Ausstellung steht.

Kunsthalle in Emden
Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo
Hinter dem Rahmen 13, 26721 Emden
Tel. +49 (0) 49 21 97 50 50
Fax +49 (0) 49 21 97 50 55
Web http://www.kunsthalle-emden.de

14.11.2019 Eröffnung der Ausstellung zum 90. Geburtstag Janssens im 
Horst-Janssen-Museum Oldenburg.
Die Ausstellung im Janssen Museum in Oldenburg zeigt Horst Janssen als Autoren bis Mitte Februar 2020. Das freut uns. Seit 2008 machen wir den Schriftsteller Horst Janssen mit Veranstaltungen, Vorträgen und Lesungen bekannt. Wir freuen uns, daß nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese auch das Janssen Museum in Oldenburg diese Seite Janssens mit einer Ausstellung im nächsten Jahr würdigt. Wir lesen in der Ankündigung:

„Horst Janssens 90. Geburtstag im Herbst 2019 nehmen das Horst-Janssen-Museum und die Kunsthalle Emden zum Anlass für eine Kooperation rund um den „Kosmos Janssen“: Es wird im weitesten Sinn um Werke und Wahlverwandte des Künstlers gehen, mit den Ausstellungen „Janssen und die Literatur“ in Oldenburg und „Janssen und die Kunstgeschichte“ (jeweils Arbeitstitel) in Emden. Jede Ausstellung funktioniert für sich allein, zusammen ergänzen sie sich zu einem facettenreichen Porträt des Künstlers.

Im Horst-Janssen-Museum wird Janssens Interesse an der Literatur im Mittelpunkt stehen. Einerseits hat er als Bildender Künstler beeindruckende Autoren-Porträts geschaffen, andererseits hat er sich selbst schriftstellerisch betätigt. Seine Texte zeugen von einer überbordenden Ausdruckskraft, Wortschöpfungen und assoziativen Einfällen, dass es eine Lust ist, sie zu lesen oder zu hören. Diese Doppelbegabung Horst Janssens wird in Oldenburg anhand seiner originalen Manuskripte, seinen Entwürfen für Bucheinbände und seinen Dichterporträts, etwa der russischen Literaten, besonders herausgestellt“

Freuen Sie sich auf unsere Matinée zum 90 zigsten Geburtstag Janssens am 17.11.2019 um 11.30 Uhr im Goßlerhaus. Programm: siehe Veranstaltungen.